Blog

Unkategorisiert

Die Druckfestigkeit des Betons ist neben anderen Faktoren dieses Baustoffs eine der wichtigsten Eigenschaften. Um sie zu prüfen, gibt es unterschiedliche Verfahren, darunter die Reifegradmethode. Im Folgenden haben wir für Sie zusammengestellt, welche Normen in Europa, Nord- und Südamerika in Anwendung kommen. Europa       DIN EN 206-1: Beton-Festlegung, Eigenschaften, Herstellung und Konformität   

mehr »
Unkategorisiert

So ermitteln Sie die Betonfestigkeit anhand der Reifegradmethode

Von der Festigkeitsentwicklung des Betons hängt auf einer Baustelle viel ab. Die Wetter- und Temperaturbedingungen können den Fortschritt der Baumaßnahmen massiv beeinflussen. Die Reifegradmethode stellt dabei ein wichtiges Verfahren zur Bestimmung der Druckfestigkeit dar. Durch die richtige Anwendung können Sie viele relevante Entscheidungen zuverlässiger und schneller treffen. Müssen Heizgeräte installiert werden, um die Reife zu

mehr »
Unkategorisiert

So hoch ist das Einsparpotenzial der digitalen Betonüberwachung mit IoT-Sensoren

Jeder, der schon einmal in einem Bauunternehmen gearbeitet und mit Beton zu tun hatte, weiß, wie herausfordernd die Aufgaben sind. Als Bauleiter müssen Sie viele Aspekte berücksichtigen, von der Optimierung der benötigten Zeit und Ressourcen bis hin zur Umsetzung von Sicherheitsvorschriften und Qualitätsstandards. Um dies zu erreichen, müssen Sie das Verhalten des Betons während seines

mehr »
Unkategorisiert

Bestimmung der Betonfestigkeit: Das sind die gängigen Reifegradmethoden

Um die Betonreife zu ermitteln, gibt es unterschiedliche Verfahren. Über die Jahre sind die Methoden immer weiter verfeinert worden und haben weitere Parameter dazu erhalten. Wir haben die gängigsten Methoden und ihre Funktionen für Sie zusammengestellt:        Reifegrad nach Saul (auch Saul/Nurse)       Die Freiesleben Hansen & Pedersen-Methode nach Arrhenius  

mehr »

Thermische Risse verhindern, bevor sie entstehen

Die Wärmeentwicklung in Beton ist ein sehr komplexes und umfassend erforschtes Thema. Um diesen Prozess zu vereinfachen, kann die Wärmeentwicklung im Laufe der Zeit in fünf verschiedene Phasen unterteilt werden:  Phase I: Vor der Induktion  Phase II: Ruhephase  Phase III und IV: Stärkegewinn  Phase V: Stabiler Zustand  In Phase II kann die Temperatur des Betons

mehr »
Unkategorisiert

Nachhaltiges Bauen: Wie hilft die Digitalisierung dabei, CO2 zu reduzieren?

Auch in der Bauindustrie stellt das Erreichen der globalen Klimaschutzziele eine große Herausforderung dar. Die Mitgliedsunternehmen des weltverbandes der Zement- und Betonindustrie (Global Cement and Concrete Association/ GCCA) haben sich dazu verpflichtet, bis 2050 CO2- neutralen Beton herzustellen. Was steckt hinter “Net Zero Concrete” und wie hilft die Digitalisierung Bauunternehmen schon heute dabei, CO2 einzusparen? 

mehr »
Unkategorisiert

Warum die Betonüberwachung insbesondere bei extremen Witterungen wichtig ist

Extreme Witterungen sind der Feind jeder Baustelle, denn die Wetterbedingungen beeinflussen unter anderem den Reifeprozess des Betons. Sommerliche Temperaturen beschleunigen die Aushärtung, so dass Schalungen deutlich früher entfernt oder Verkehrsfreigaben zügiger erteilt werden können. Genau das Gegenteil erfolgt im Winter. Bei niedrigen Außentemperaturen muss mit Heizgeräten gearbeitet werden. Dadurch entstehen jedoch enorme Herausforderungen – vor

mehr »
Shopping Cart
Wir helfen Ihnen gern
Diese Website wird mit Hilfe von reCAPTCHA geschützt und damit gelten die Datenschutzbestimmungen und Service-Bedingungen von Google.

Kostenloser Innovations
Wegweiser

Laden Sie jetzt unseren kostenlosen Report herunter und lernen Sie Innovationen kennen, die die Branche heute und in Zukunft bewegen.